Die GIS-gestützte Hochwassersimulation

Diplomarbeit von Herrn Ralf Dobberschütz, Geographische Institute Bonn

Im Rahmen seiner Diplomarbeit hat Herr Dobberschütz ein Verfahren entwickelt, das sich auf alle hochwassergefährdeten Kommunen anwenden lässt. Das bearbeitete Projekt stellt ein unmittelbar einsetzbares Hochwasser-Informationssystem für ein Stadtgebiet dar, das auf der Basis eines Digitalen Geländemodells (DGM) erlaubt, die Überflutungsflächen für beliebige Pegelstände zu simulieren. Das Oberflächenmodell wurde aus verschiedenen Datenquellen errechnet. Als Datenbasis dient das DGM 5 der Landesvermessung.

Die Aussparungsflächen werden mit Kanaldeckelhöhen aus Vermessungen und digitalisierten Höhenpunkten bzw. -linien ergänzt. Die so gewonnenen Daten werden in einer Datenbank aufbereitet und per SQL zur Verfügung gestellt. So können weitere Höheninformationen direkt integriert werden. Mit Hilfe einer modifizierten, GIS-basierten 3D-Softwarelösung wird per Triangulation ein TIN gerechnet, das den Kern der Simulation bildet. Durch den Einsatz verschiedener GIS-Systeme und eines CAD-Systems sowie diverser Konverter werden Informationen zu Schadens-Potentialen in das System integriert.

So lassen sich z.B. die simulierten Überschwemmungsgebietsgrenzen mit anderen Informationen wie Gebäuden und Nutzflächen verschneiden. Die Simulationsergebnisse können als Rasterdaten (GRID) exportiert und in anderen hybriden GIS-Systemen genutzt werden, beispielsweise im Rahmen eines Auskunftssystems. Die Implementierung einer Meta-Datenbank liefert detaillierte Informationen über die Qualität der verwendeten Daten und der daraus abgeleiteten Aussagen. Die integrierte Bilddatenbank unterstützt die Situationsanalyse und die Einsatzplanung. Zur Verbesserung der Koordinierung der Einsatz- und Hilfskräfte werden die Maßnahmen des Hochwasser-Einsatzleitplans in eine Datenbank überführt und per SQL zur Verfügung gestellt.

Durch die offene, modulare Struktur des Systems können umfangreiche Strömungssimulationen in das System einbezogen werden. Das Gutachten zur Diplomarbeit wertet die Erstellung des Systems als „herausragende Leistung“. Wenn Sie mehr zu den Methoden und eingesetzten Systemen wissen wollen, oder an einer ähnlichen Untersuchung für Ihre Stadt oder Ihr Ver- und Entsorgungsgebiet interessiert sind, nehmen Sie bitte Kontakt über TOPO graphics auf.

3d_modell